Kinderfreizeit im Dschungeldorf

Kürzlich fand im Indianerdorf Pichanáz eine Chance-Kinderfreizeit statt, durch die viele Ziele gleichzeitig erreicht werden konnten:

  • Ein Psychologe erstellte personalisierte Betreuungskonzepte für die teilnehmenden Familien und Patenkinder.
  • Kreative Angebote halfen den Kindern, ihre Fähigkeiten spielerisch zu entdecken.
  • Das Selbstwertgefühl der Kinder wurde gestärkt.
  • Die Eltern entkamen der Tristesse des Alltags und brachten sich ehrenamtlich ein.
  • Vier deutsche Freiwillige halfen, wo sie konnten, lernten Kinder und Indianerdorf kennen.
  • Der Traum der Indianer, durch Tourismus Geld zu verdienen und so ihre Wälder zu bewahren, nahm ganz konkret Gestalt an, denn…
  • jede Familie im Dorf profitierte von der Kinderfreizeit, indem sie Fisch, Maniokwurzeln und Bananen verkauften oder als Aufpasser und Rettungsschwimmer über das Wohl der Kinder wachten. Sie erfuhren ganz praktisch, dass es für ihren Lebensunterhalt Alternativen zur Waldzerstörung gibt.
  • Das kulturelle Selbstwertgefühl der Indianer wurde gestärkt, indem sie ihre Lebensweise und ihre reiche Tradition mit den Patenkindern teilten.
  • Alle Kinder lernten, wie wichtig die Indianergemeinschaften für den Erhalt der Regenwälder
  • Gemeinsam verbesserten Kinder und Indianer ihre soziale, interkulturelle und ökologische Kompetenz
  • … und hatten natürlich viel Spaß bei traditionellen Tänzen, beim Basteln, beim Sport und am Dschungelfluss in Pichanáz.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s